Kirchenvorstand

Für die Verwaltung des Kirchenvermögens in den Kirchengemeinden ist maßgebend das Preußische Gesetz über die Verwaltung des katholischen Kirchenvermögens vom 24. Juli 1924 (111. Bd. Nr. 11, 54).
Danach verwaltet der Kirchenvorstand (KV) das Vermögen in der Kirchengemeinde. Er ist der gesetzliche Vertreter der Kirchengemeinde und des ortskirchlichen Vermögens.
Die Kirchenvorsteher werden für sechs Jahre gewählt, allerdings muss alle drei Jahre die Hälfte der Kirchenvorsteher neu gewählt werden. 

Der Kirchenvorstand von St. Katharina Wenau besteht aus sechs gewählten Mitgliedern sowie dem Pfarrer als Vorsitzendem.
Der GdG-Rat delegiert außerdem ein nicht stimmberechtigtes Mitglied in den Kirchenvorstand.

 

Bollig, Hermann Josef

Vermietungen und Verpachtungen

Dohmen, Irmgard

Delegierte des GdG-Rates

Liebeck, Reiner

Delegierter im kKGV Inden/Langerwehe

Meisenberg, Christine

stellv. Vorsitzende
Delegierte im kKGV Inden/Langerwehe

Meisenberg, Josef

Gebäudemanagement, Land

Portz Pfr., Heinz

Vorsitzender

Schröder, Dirk

Delegierter im gKGV Düren-Eifel

Wirtz, Arnold

Protokollführer
Delegierter im gKGV Düren-Eifel

St. Katharina Wenau (c) Arno Kaminski
St. Katharina Wenau